Enduro Training

Nach dem vielen Paperwork wieder Handfestes zu unternehmen, darauf habe ich mich schon die ganzen letzten Tage gefreut.

Gestern war ich dann für einen ganzen Tag im BMW Enduropark in Hechlingen zum Einzeltraining.

Der Schwerpunkt meines Trainings liegt auf Tiefsandfahren und Wasserdurchfahrten, um mich speziell auf die Herausforderungen in der Mongolei vorzubereiten. Vorweg gesagt, ich bin ganz auf meine Kosten gekommen. Der Enduropark bietet praktisch die ganze Palette an  Trainingsmöglichkeiten, die fürs Offroad Fahren wichtig sind.

Mein Instruktor heißt Manuel und ist Crossrennfahrer in Österreich gewesen. Nach der Begrüßung steigen wir sofort ins Training ein. Ich habe für den heutigen  Tag eine R1200GS Adventure mit 125PS gebucht, Power mehr als genug. Um 15:30 bin ich sehr zufrieden mit mir und restlos platt. Das war ein richtig tolles Training, von engen Kurvenfahren auf groben Schotter, engen Spitzkehren bergauf und bergab, Tiefsandfahren, Trailpfade passieren, enge Fahrrinnen durchfahren, Bergen der Maschine am Steilhang und Kiestiefbett fahren (simulierte Flußdurchfahren) war alles dabei. Für die Kenner, der Ho Chi Minh Pfad in beiden Richtungen und der Grenzpfad waren natürlich auch dabei. Manuel hat mich da abgeholt, wo heute meine Möglichkeiten waren und mich Stück für Stück auf die Herausforderungen vorbereitet. Super gemacht. Einige Male habe ich „verweigert“, aber dank Manuels weiteren Heranführungen die Blockaden überwunden. Ist schon irre, was so alles „geht“ wenn man die Technik verstanden hat und sich mental traut. Manuel, vielen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

87 + = 96